• Daytrading – Königsdiziplin des Tradens

    Daytrading stellt eine eigene Disziplin in der Welt der Geldanlage dar. Wahrscheinlich handelt es sich beim Daytrading sogar um die schwierigste Tradingrichtung. Nur die wenigsten Investoren schaffen es erfolgreiche Daytrader zu werden.

    Doch was versteht man überhaupt unter Daytrading? Was zeichnet das Daytrading aus? Worauf muss man dabei achten? Über welche Chancen und Risiken sollte man Bescheid wissen? Und mit welchen Instrumenten kann man überhaupt Daytrading betreiben? Dies sind alles einfache Grundsatzfragen, welche anhand dieser Homepage erklärt werden. Dafür wird auf die essenziellen Grundlagen des Daytradings eingegangen.

    Indem man die Materie des Daytradings genau studiert, eignet man sich das notwendige Verständnis an. Neben dem Fachwissen bedarf es zudem enorme Disziplin. Ohne konsequentes diszipliniertes Handeln wird man nie ein erfolgreicher Daytrader werden. Neben der Disziplin bedarf es zudem enorm viel Aufwand – Geldmanagement, technische Analysen, Zeit … Daytrading wird nicht umsonst als die Königsdisziplin des Tradings bezeichnet!



  • Daytrading Chancen

    Das Daytrading stellt eine ganz besondere Tradingart /-strategie dar. Die meisten Anleger welche diese spezielle Strategie verfolgen sind auf das schnelle Geld aus. Nur in den wenigsten Fällen werden diese Investoren Erfolg haben.

    Da nur ein sehr geringer Prozentsatz der Daytrader erfolgt hat, wird dieses oftmals auch als Königsdisziplin des Tradings bezeichnet. Erfolgreiche Daytrader können sehr viel Geld verdienen. Um jedoch ein erfolgreicher Daytrader zu werden bedarf es enorm viel Wissen und Disziplin. Nur wer diese Eigenschaften mit sich bringt bzw. vereint, wird später als Daytrader Erfolg haben.

    Jeder Daytrader verfolgt spezielle Strategien. Ohne Strategie wird man am Markt keine Chance haben. Oftmals ist der Unterschied zwischen einem Daytrader und einem normalen Trader gar nicht so groß. Aufgrund der speziellen Ausrichtung des Tradings, wird ein Daytrader jedoch in der Regel wesentlich mehr Trades als ein normaler Anleger durchführen. Hierbei nehmen Daytrader schneller Gewinne mit bzw. begrenzen ihre Verluste relativ schnell.

    Für gewöhnlich setzen Daytrader auf gehebelte Finanzprodukte. Dabei besteht die Chance mit einem geringen Geldeinsatz hohe Gewinne zu machen. Natürlich, dass man auch die Gegenseite nicht vernachlässigen. Die Höhe der möglichen Rendite steht immer im Bezug zum vorhandenen Risiko. Einen Gewinn ohne Risiko wird man nicht schaffen. Arbitragemöglichkeiten, wie sie noch in den Frühzeiten des Computerhandels anzutreffen waren, gibt es heutzutage nicht mehr.

    Daytrading bietet jeden Investor die Chance mit einem geringen Einsatz, Zeitaufwand (bezogen auf die Behaltedauer) einen entsprechenden Gewinn zu lukrieren bzw. erfolgreich als Trader zu werden. Die Möglichkeit zum Daytrading und erfolgreich Daytrading zu betreiben sind jedoch zwei verschiedene Sachen. Nur wer wirklich konsequent seine Ziele verfolgt, über das notwendige Know-How verfügt bzw. auch die erforderliche Disziplin mit sich bringt, wird später einmal ein erfolgreicher Trader werden.